Bioresonanz/ SIT Therapie von Vega

Die Bioresonanztherapie ist ein wichtiges Element der biologisch regulativen Medizin. Die Bioresonanztherapie ist ein ganzheitliches Diagnose- und Behandlungsprinzip mit patienteneigenen Schwingungen. Jeder Mensch besitzt ein individuelles elekromagnetisches Schwingungsspektrum, welches man therapeutisch ausnutzen kann.
Es ist heute bekannt, das chemische Vorgänge im Körper von Mensch und Tier durch elektromagnetische Schwingungen gesteuert werden. Organe, ob gesund oder krank, haben von Mensch zu Mensch ein individuelles Schwingunsspektrum und auch ein bestimmtes Energiepotential.

Störung der körpereigenen Regulationskräfte: Der Schritt von Gesundheit zu Krankheit beruht häufig auf einer Störung der natürlichen Regulationskräfte eines Menschen. Eine Erkältungskrankheit, ausgelöst durch Viren, eine Blasenentzündung, ausgelöst durch Bakterien oder ein Hautinfekt, ausgelöst durch Pilze, stören die natürliche Harmonie.
Umweltgifte z. B. Schadstoffe, die über Nahrungsmittel aufgenommen werden, Schwermetallbelastungen aus dem Trinkwasser, Umweltgifte wie Holzschutzmittel, aber auch die Amalgambelastung können das intakte Regulationssystem des Körpers auf dem Gleichgewicht bringen. Alle diese Schadstoffe wirken nicht nur in ihrer stofflich manifesten Form auf den Organismus ein, sondern auch auf informativer Ebene durch die spezielle elektromagnetischen Schwingungen, die sie abstrahlen.

Werden nun alle die feinen Steuerungsprozesse im menschlichen Organismus durch die schadstoffbedingten Störwirkungen zu sehr beeinflusst, können Fehlsteuerungen und Fehlfunktionen auftreten, die Krankheiten zur Folge haben.

Informationen zur Bioresonanzbehandlung finden Sie hier.

Schreib einen Kommentar